BRSH Logo HP2020

  • Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

Wir über uns

Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg) ist seit 1977 der Sportfachverband für den Behinderten und Rehabilitationssport in Hamburg. Er ist Mitglied des Hamburger Sportbund e.V. (HSB) und des Deutschen Behindertensportverband e.V. (DBS).

Die Hauptaufgaben des BRS Hamburg liegen in der

  • Förderung des Leistungs-, Breiten-, Integrations- und Rehabilitationssports für behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen
  • Beratung und Information von Interessenten an Behinderten- und Rehabilitationssportangeboten
  • Beratung und Informationen von Mitgliedsvereinen und -organisationen
  • Durchführung und Organisation von Sportveranstaltungen auf Landesebene
  • Ausbildung und Lizenzierung von Übungsleitern
  • Anerkennung von Rehabilitationssportgruppen gegenüber den Rehabilitationsträgern

Der BRS Hamburg hat im Jahr 2019 über 120 Mitgliedsvereine und -organisationen mit über 16.000 Behinderten- und Rehabilitationssport treibenden Mitgliedern bzw. Teilnehmern in rund 1.350 Sportgruppen. Er wird finanzielle unterstützt und gefördert durch das Amt für Soziales und durch das Versorgungsamt der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz sowie durch das Sportamt der Behörde für Inneres und Sport. Der paralympische Leistungssport erfährt eine besondere Unterstützung durch zahlreiche Partner aus der Wirtschaft, die sich die Förderung des Behindertensports zur besonderen Aufgabe gemacht haben.

Behinderten - und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg)
1. Vorsitzender: Thomas Fromm
Geschäftsführer: Andreas Meyer
Schäferkampsallee 1
20357 Hamburg
Telefon: 040 – 41 908-155
Fax: 040 – 41 908 -158
Sprechzeiten:
Montag 10:00-16:00 Uhr und Dienstag bis Donnerstag 10:00-13:00 Uhr
E-Mail:

Anfahrt

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e. V.
Fachverband für Rehabilitations-, Behinderten- und Integrationssport
Schäferkampsallee 1
20357 Hamburg
Telefon: 040 – 41 908-155
Fax: 040 – 41 908 -158
E-mail:

 

Drucken

Vorstand des BRS Hamburg

Für die Kontaktaufnahme mit dem Vorstand des BRS Hamburg wenden Sie sich bitte an die Verbandsgeschäftsstelle unter Tel. 040 - 41908-155 oder per E-Mail an .

 

1. Vorsitzender

Thomas Fromm

 

2. Vorsitzender

Michael Müller

 

Vorstand Finanzen

Henrik Brünjes

 

Vorstand Leistungssport

Michael Müller (kommissarisch)

 

Landessportärztin

Dr. Antonie Kruppa

 

Landesjugendreferent

n.N.

 

Beisitzerin Rehabilitationssport

Elke Meins

 

Ehrenvorsitzender

Ehrenvorsitzender des BRS Hamburg

Hans Hirning

 

               

Geschäftsstelle

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e. V.
Fachverband für Rehabilitations-, Behinderten- und Integrationssport
Schäferkampsallee 1
20357 Hamburg

Telefon: 040 - 41 908 -155 (oder 040 - 41 908 -157 und -159)
Fax: 040 - 41 908 -158
E-mail:

 

Mitarbeiter

Porträt Andreas MeyerAndreas Meyer

Geschäftsführer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Porträt Jürgen SaykJürgen Sayk

Verwaltungssachbearbeiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Porträt Birgit NeylsBirgit Neyls

Verwaltungssachbearbeiterin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stefan SchubotPlatzhalter für Porträt Stefan Schubot

Leistungssportkoordinator

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Porträt Nils SchädingNils Schäding

Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.